Veronika Koch

Wiederwahl von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ist richtig

Helmstedter Landtagsabgeordnete nimmt an der 17. Bundesversammlung in Berlin teil und betont gesamtstaatliche Verantwortung der CDU

Als Delegierte der 17. Bundesversammlung wird die Helmstedter Landtagsabgeordnete Veronika Koch am 13. Februar 2022 in Berlin teilnehmen. Als „richtige Entscheidung für Stabilität in einer aufgewühlten Zeit“ begrüßt sie den heutigen Beschluss der CDU Deutschlands, Herrn Frank-Walter Steinmeier erneut zu unterstützen und ihm so eine zweite Amtszeit zu ermöglichen. „Frank-Walter Steinmeier hat das Amt des Bundespräsidenten seriös ausgefüllt und steht überparteilich für das gesamte Land. Gerade in der Phase der Pandemie hat er viel für den Zusammenhalt getan. Seine Wiederwahl würde ein Zeichen der Stabilität in einer aufgewühlten Zeit sein“, so Veronika Koch. 
 
Veronika Koch MdL im Plenarsaal des Landtages in Hannover, kurz nach der Wahl der Delegierten zur 17. BundesversammlungVeronika Koch MdL im Plenarsaal des Landtages in Hannover, kurz nach der Wahl der Delegierten zur 17. Bundesversammlung
„Als Christdemokraten sind wir sind davon überzeugt, dass es in der jetzigen Zeit auf Stabilität und Verlässlichkeit ankommt und parteipolitisches Taktieren nicht angebracht ist. Natürlich ist es in einer Demokratie immer gut, eine Auswahl zu haben, zumal die Unions-Parteien die stärkste Fraktion in der Bundesversammlung aufbieten, aber der Bundespräsident soll sich gerade jetzt auf eine breite Mehrheit der demokratischen Parteien der Bundesversammlung stützen können. Wir tragen alle staatspolitische Gesamtverantwortung“, so die Helmstedter CDU-Politikerin. 
 
Neben den Bundestagsabgeordneten ist Veronika Koch Teil einer 26-köpfigen von der niedersächsischen CDU-Fraktion benannten Gruppe, die als Delegierte an der 17. Bundesversammlung am 13. Februar 2022 in Berlin teilnehmen werden.