Veronika Koch

Landtagsfraktion tagte in Helmstedt

Kranzniederlegung auf der Gedenkstätte Marienborn

Mit großen Interesse folgte die CDU-Landtagsfraktion der Einladung ihrer Helmstedter Kollegin Veronika Koch und tagte außwärts im Schützenhaus Helmstedt. Begrüßt wurden die über 40 niedersächsischen Landtagsabgeordneten von der CDU-Kreisvorsitzenden Elisabeth Heister-Neumann und Bürgermeister Wittich Schobert, die selbst einmal Mitglied der Fraktion waren.
 
Kranzniederlegung auf der Gedenkstätte in Marienborn-Helmstedt.Kranzniederlegung auf der Gedenkstätte in Marienborn-Helmstedt.
Im 30. Jahr der Wiedervereinigung nahmen sich Abgeordnete und Fraktionsmitarbeiter vorher Zeit, um die Gedenkstätte Deutsche Teilung Marienborn an der ehemaligen Grenzübergangsstelle zu besichtigten. „Wir haben bei den Führungen erfahren, was man den Menschen in der DDR angetan hat. Für mich ist unfassbar, dass heute noch Menschen der DDR nachtrauern. Jede Schulklasse in Niedersachsen sollte diese Gedenkstätte einmal besichtigten“, sagte Koch. Anschließend legte sie gemeinsam mit der Landtagspräsidentin von Sachsen-Anhalt, Gabriele Brakebusch, dem Fraktionsvorsitzenden Dirk Toepffer und Landtagsvizepräsident Frank Oesterhelweg Kränze zum Gedenken an die Opfer der SED-Gewaltherrschaft an der ehemaligen Rollschranke nieder, an der DDR-Bürgerinnen und Bürger bei ihren Fluchten verstarben.