Aktuelles

21.11.2018, 13:22 Uhr
Endlich nach mehreren Jahren: Geopark wird vom Land unterstützt
Naturpark Elm-Lappwald profitiert ebenfalls von dauerhaften finanziellen Förderung
„Endlich haben wir die gute Nachricht für den Geopark in Königslutter: Das Land unterstützt die wertvolle Arbeit um das Kulturerbe der Menschheit mit einer dauerhaften Förderung. Vier Jahre lang haben wir uns als CDU für eine institutionelle Bezuschussung der niedersächsischen Geoparke stark gemacht. Leider waren Grüne und Sozialdemokraten in der damaligen Regierungsverantwortung unserer Forderung bislang nicht gefolgt.
 
Die Landtagsabgeordneten aus dem Braunschweiger Land können endlich die gute Nachricht für den Geopark in Königslutter und den Naturpark Elm-Lappwald in Helmstedt überbringen. V.l.n.r.: Oliver Schatta, Frank Oesterhelweg, Veronika Koch, Christoph Plett.
Helmstedt/Hannover -
 Schon bei den Koalitionsverhandlungen 2017 konnten wir uns dank des beharrlichen Einsatzes von Frank Oesterhelweg aus Werlaburgdorf durchsetzen. Es ist gut, dass die langjährige CDU-Position nun umgesetzt wird“, stellten die CDU-Landtagsabgeordneten Veronika Koch, Frank Oesterhelweg, Christoph Plett und Oliver Schatta nach einer Haushaltssitzung in Hannover heraus.  
 
Danach ist vorgesehen, dass das Land Niedersachsen die Geoparke mit 150.000 Euro und die Naturparke mit 100.000 Euro jährlich unterstützen wird. Davon profitieren der in der Region gut vernetzte Geopark Harz. Braunschweiger Land. Ostfalen mit Sitz in Königslutter und der Naturpark Elm-Lappwald mit Sitz in Helmstedt. 

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon