einfach. machen.
Besuchen Sie uns auf http://www.veronikakoch.de

DRUCK STARTEN


Aktuelles
27.04.2019, 17:09 Uhr
Begeisternder Start der CDU in den Wahlkampf mit David McAllister und Stefan Thiele
Frühlingsfest im Königshof Königslutter bildete die größte politische Wahlkampfveranstaltung im Braunschweiger Land
Einen begeisternden Auftakt zur Europawahl und zur Bürgermeisterwahl Königslutter erlebten die über 350 Besucher auf dem Frühlingsfest der CDU im Avalon Hotelpark Königshof in Königslutter. Am Freitagabend erlebten sie einerseits die starke und motivierende Rede von Niedersachsens prominentestem Europalpolitiker David McAllister, MdEP. Zum anderen legte Stefan Thiele seine Ziele als Kandidat für das Bürgermeisteramt der Stadt Königslutter am Elm mit einer beeindruckenden Rede dar.
 
Gemeinsam starten David McAllister und Stefan Sthiele mit seinem Team in den Wahlkampf zur Europa- und Bürgermeisterwahl.
Königslutter -
Davon und von der frischen Moderation Stefan Thieles und Marc Schneiders, Sprecher der CDU-FDP-Ratsgruppe Königslutter, ließ sich das Publikum im vollbesetzten Saal des Königshofs regelrecht anstecken. Jeder erlebte einen bunten Abend mit interessanten Reden, guter Musik, guter Bewirtung und vielfältigen Aktionen. „Im Braunschweiger Land haben wir heute Abend die größte politische Veranstaltung im Wahlkampf 2019 auf die Beine gestellt und freuen uns über den grandiosen Zuspruch aus der Bevölkerung“, freute sich die gastgebende CDU-Kreisvorsitzende Elisabeth Heister-Neumann. 
 
Musikalisch begleitet vom Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Süpplingenburg betrat David McAllister gut gelaunt den Saal und sang mit allen Gästen ganz traditionell das Niedersachsenlied. In seiner anschließenden Rede wurde schnell deutlich, dass die anstehende Europawahl nicht zu Unrecht als eine der wichtigsten Wahlen, möglicherweise seit Bestehen der Europäischen Union, gelte. Denn populistische Kräfte von Links und Rechts versuchen sich den Weg in die Parlamente zu bahnen. Wozu diese fähig seien, zeige sich nicht zuletzt im Chaos, welches die sogenannten „Brexiteers“ seit 2016 in Großbritannien angerichtet hätten. „So uneinig sich die Populisten aus den verschiedenen Lagern sind, so sind sie sich dennoch darin einig, dass der Nationalismus die Lösung ist“, fasste er die gefährliche Entwicklung zusammen. Dabei seien die einigenden Errungenschaften der Europäischen Union eine Grundlage unseres heutigen Wohlstandes. 
 
Weiterhin sieht McAllister das Bündnis der 28 EU-Staaten an einem Wendepunkt. Eine erfolgreiche Wirtschafts- und Außenhandelspolitik zeige, was die EU leisten kann. Nun sei der nächste konsequente Schritt eine ernsthafte gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik anzugehen. So ließe sich zum Beispiel in der Verteidigung durch Vereinheitlichung und Zusammenarbeit der EU-Staaten mehr Leistungsfähigkeit herstellen. Die EU-Mitgliedsstaaten gäben in Summe mehr Geld für Verteidigung aus, als Russland und China zusammen und seien durch die Zergliederung dabei aber deutlich weniger effizient. Mitreißend warb McAllister so für ein Europa, welches sich vom „Global Payer zum Global Player“ hin entwickele und bat deshalb alle Anwesenden darum an der Wahl teilzunehmen und in ihrem eigenen Umfeld für die Wahl zu werben, wofür er viel Applaus erhielt. 
 
McAllister warb ebenfalls für Stefan Thiele, der am 26. Mai 2019 bei der Wahl für das Amt des Bürgermeisters der Domstadt antritt. Viel Applaus gab es dann auch für Stefan Thiele, der direkt nach David McAllister die Möglichkeit hatte für sich und für sein Wahlprogramm zu werben. „Die selbstbewusste Stadt Königslutter verfügt über enormes Potenzial, allein schon aufgrund der guten Lage an den wichtigen Verkehrsachsen und mitten im Braunschweiger Land.  Dieses Potenzial müssen wir gemeinsam heben.“, führte er ein. Und Thiele versprach im Falle seiner Wahl sich schnell dafür einzusetzen die Gewerbegebiete Königslutters zu füllen. „Daran führt kein Weg vorbei, um die finanzielle Handlungsfähigkeit unserer Stadt wieder zurückzugewinnen“, brachte er es auf den Punkt.
 
Mit dem Fokus auf Gewerbeansiedlungen könne die Domstadt Freiraum gewinnen, um in ihren 17 Ortsteilen die weiteren wichtigen Felder wie Lebensqualität, Bildung, Finanzen und Ehrenamt positiv zu beeinflussen. So will er sich gemeinsam mit den politischen Kräften im Landkreis Helmstedt dafür einsetzen, dass ein Gymnasium in Königslutter gebaut wird. Auch die gute Anbindung der Ortschaften zur Kernstadt und eine gute Infrastruktur rückte er in den Mittelpunkt seines politischen Wahlprogramms. „Neben einem attraktiven Angebot an Krippen- und Kindergartenplätzen für junge Familien, sollen auch ältere Einwohnerinnen und Einwohner ein Plus an Lebensqualität vorfinden, etwa durch moderne digitale Lösungen, sichere Wohnverhältnisse und vertrauensvolle nachbarschaftliche Verhältnisse. Ich will diese Herausforderungen der Zukunft engagiert und mit planvollem Sachverstand anpacken, anstatt sie hinwegzulächeln“, sagte Stefan Thiele am Rednerpult. 
 
Neben den Reden hatte das Organisationsteam der CDU mehrere Informationsstände zu europapolitischen Sachthemen aufgebaut, ein Europa-Quiz mit Wissensfragen und zahlreiche Aktionen für Kinder angeboten. Die Besucher ließen sich auch dadurch inspirieren und nicht wenige tankten an diesem Abend viel Motivation für einen kraftvollen Wahlkampf in den nächsten Wochen.