Aktuelles

29.08.2018, 15:43 Uhr
CDU-Abgeordnete: Braunschweiger Land wird zusätzlich gefördert
Drei Millionen Euro für wichtige Zukunftsprojekte
Das Amt für Regionalentwicklung in Braunschweig erhält zusätzliche Mittel, wie der CDU-Landtagsabgeordnete Frank Oesterhelweg mitteilte. "Gemeinsam mit meinen Landtagskollegen Veronika Koch, Oliver Schatta und Christoph Plett habe ich mich in zahlreichen Gesprächen mit Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast und Staatssekretär Rainer Beckedorf für eine angemessene Berücksichtigung des Amtes für Regionalentwicklung in Braunschweig eingesetzt. Diese Bemühungen zeigen nun Wirkung."
Die CDU-Landtagsabgeordneten der HiBs-Gruppe.
Hannover -
In der jüngsten Vergangenheit war es zu kontroversen Diskussionen über die Berücksichtigung der Braunschweiger gekommen. "Wir haben das Problem, wie es sinnvoll ist, intern angesprochen und mit dem notwendigen Nachdruck die regionalen Interessen vertreten. Nicht immer sind es laute öffentliche Aufschreie, sondern eher gute Argumente und geschlossenes Auftreten, die den gewünschten Erfolg bringen", so Oesterhelweg als Sprecher der vier regionalen CDU-Abgeordneten. Immerhin gut drei Millionen Euro werden über sogenannte Verpflichtungsermächtigungen in die Region fließen, nachdem bereits im Mai gut 900.000 € zusätzlich zugewiesen worden waren. Plett, Koch, Schatta und Oesterhelweg bezeichneten die Mittelzuweisung als "guten Beitrag zur Finanzierung wichtiger kommunaler Zukunftsprojekte" und als Beweis dafür, dass die Region in der Landeshauptstadt die Beachtung finde, die sie verdiene - "wir werden sehr genau darauf achten, dass das auch so bleibt", so Oesterhelweg. 
 

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon